serrigerland.de
Wir bleiben auch in Zukunft werbefrei


Das Webportal für die Region Saar und Mosel
Dreiländereck-Deutschland-Frankreich-Luxemburg









Region/Saar/Mosel/Hunsrück - 26.06.16
Herbert Bruxmeier

Pferde als Statisten: Vom Stall in das Rampenlicht
Im Galopp über die Karl-May Freilichtbühne



Karl-May Freilichtbühne Mörschied 2016



Vierbeiner als Stars auf der Bühne im Mörschied

 

Mörschied  Weit über 100 Stunden Probearbeit – für nur 2 ½ Stunden Aufführungszeit investierten die Haupt – und Nebendarsteller der Mörschieder Karl-May Bühne für  die Spiel-Saison 2016. Etliche Probewochenenden und zahlreiche Sonderproben für Kämpfe; die Tänze und Stunts wurden absolviert.

Einen besonderen tierischen Part übernehmen wie jedes Spieljahr die vierbeinigen Statisten. Man  könnte sie aber auch als die Stars der Wild-West Bühne  bezeichnen, denn  sie  laufen durch das Feuer, trotzen der Pyrotechnik,  dem Indianergeheul und jagen im Galopp über die Freilichtbühne . Eine Karl-May Aufführung ohne Pferde? Undenkbar für die vielen Bühnenfans in Mörschied. Sie sind ohne Zweifel diszipliniert und  nervenstark. Die 13 Pferde der Bühne 2016 im Alter von 9 bis 22 Jahren. So sind mit dabei beim aktuellen Stück „ Unter Geiern – der Geist des LIano Estacado „ das 18jährige Deutsche Warmblut David, der 13jährige Araber Mix Pedro und Warmblut Sioux (11). Geprobt wird in Etappen. Hierzu gibt es immer einen festen Ablaufplan. Bei der ersten Probe mit den Pferden werden nur die Szenen geprobt, bei denen  die Vierbeiner auch in Aktion treten, aber ohne Dialoge der Darsteller.

Allerdings kommt hier die Musik  ins Spiel, als wichtiger Orientierungspunkt für die Pferde. Aufwendig ist die nachfolgende „Reiterprobe“, bei denen Ross und Reiter einen ganzen Nachmittag im Probemodus stehen. Weitere Proben mit Komplettdurchgängen folgen, bis mit der Generalprobe die Aufführung steht. Auch die Pferde haben hin und wieder wie die zweibeinigen Akteure  leider ein paar kleine Blessuren zu verschmerzen. Aber wenn zu Beginn der Veranstaltung die Musik ertönt kann man sich nicht dem Eindruck entziehen, dass die Pferde es kaum noch erwarten können die sandige Spielfläche zu betreten. Eins steht fest: Auch wenn alle Mitwirkenden der Bühne ehrenamtlich tätig sind , die Professionalität der Mörschieder Bühne  zeigt sich auch in der  Ausgeglichenheit und dem Zusammenhalt, den Pferde und  Reiter in den Proben und Vorführungen ausstrahlen " Die Premierenveranstaltung  findet  am Samstag, 25. Juni statt. Bis Sonntag, 31. Juli folgen elf Vorführungen, sowie eine Schulvorstellung am Montag, dem 4. Juli. Hierzu gibt es allerdings keine Karten mehr. hb




Patricia Vettter, Nicola Kuntz, Karl-May-Festspiele Mörschied
Sind seit Jahren als Darstellerinnen in Mörschied dabei - 2016 wieder auf dem Rücken der Pferde.
v.l.n.r. Denise Gillmann (33), Patricia Vetter (18), Nicola Kuntz (16). Foto: Herbert Bruxmeier

















Region/Saar/Mosel/Hunsrück - 26.06.16



.