[Startseite]

 

[Serrig ] [Unterkunft] [News] [Partner] [Cambild] [Wandern] [Impressum]


Serrig

Saarburger Land

Dreiländereck

News

Partner

Cambild

Wandern

Radfahren

Bildergalerien

Impressum



serrigerland.dewanderfreunde  weinkenner  zeitreisende  naturpark-fans  musik
                                                                            radfahrer urlauber  museumsbesucher  
biker
  dreiländereck saar obermosel                                 
kulturbegeisterte  wassersportler

Das werbefreie Webportal für die Region Saar und Obermosel
Dreiländereck-Deutschland-Frankreich-Luxemburg


Wir bleiben auch in Zukunft werbefrei

Verdun - Archivfoto: serrigerland.de
[Serrig]
[News]
[Cambild]
[Wandern]
[Impressum]
[Saarburger Land ]
[Dreiländereck]
[Radfahren]
[Bildergalerien]
[Saarweinfest]
[Wintersport][Heilig Rock][Fastnacht][Weinfeste][Oktoberfeste]





Tavannes Tunnel - rechts westliche Tunnelausfahrt Foto: Dirk Martini
Verdun. Was hier aussieht wie ein gewöhnlicher Eisenbahntunnel hat eine ungewöhnliche Geschichte. Es ist der  Tunnel von Tavannes, in dem viele französische Soldaten bei der Schlacht um Verdun  ihr Leben verloren haben. Verdun gilt immer noch als ein  Symbol für das Grauen eines industrialisierten Massenvernichtungskrieges. Millonen Wurfminen und Atilleriegranaten verwüsteten das umkämpfte Gebiet. Das ehemalige Schlachtfeld ist heute zu befahren und zu begehen.

  Foto: Dirk Martini

Wir haben für sie eine Fotostrecke zusammengestellt.
Sie dokumentiert folgende Orte und Gebiete der Schlacht um Verdun.

Fotostrecke:
Zentrales Schlachtfeld,  Fort Vaux, Zwischenwerk Thiaumont,  Ossuaire,  Fort Douaumont,  Zwischenwerk Froideterre (Kalte Erde), Dorf Vaux, Dorf Douaumont, Dorf Fleury, Kommandobunker Oberst Driant im Caureswald, Retranchements, Ravin de la Dame, PC 118, PC 119, PC 120, MF3, Ornes, Batterie du Tunnel, Verdun, Tavannes-Tunnel, Löwe von Souville, Vier Schornsteine, Tunnelbatterie, Souville, Ornes, Memorial, Caureswald, Bajonettgraben.

Verdun - Bildertour
Fotostrecke




Bildbeschreibung der Fotostrecke

1
Beinhaus mit Friedhof


2
Friedhof beim Beinhaus

3
Beinhaus (Ossuaire)


4
Trichterfeld beim Zwischenwerk Thiaumont

5
Blick vom Zwischenwerk Thiaumont zum Beinhaus

6
Zerstörte Panzerkuppel des Zwischenwerkes Thiaumont (Gewicht: ca. 7,5 Tonnen)

7
Grabkreuze beim PC 118 (FT3)

8
Beschussschäden am PC 118

9
PC 120 (FT 1)

10
Informations- und Gedenktafel am PC 119 (FT2)

11
Blick auf den schwer beschädigten PC 118

12
Hinweisschild zu den Retranchements x und Y

13
Auf den Spuren der Schlacht

14
Überreste des Retranchement Y am Froideterre-Rücken

15
Hinweisschilder

16
Retranchement X - wesentlich besser erhalten als Y

17
Informationstafel am Retranchement X

18
Retranchement X

19
Wegweiser - PC 119 und das Zwischenwerk Kalte Erde liegen vor uns

20
Annäherung an PC 119

21
Gedenkstein am PC 119

22-24
PC 119 (FT2)

25
Hinweisschild

26
PC 120 (FT1): An diesem Bunker wurde Ernst Röhm, der spätere SA-Führer im 3. Reich, verwundet.

27
Im Inneren von PC 120

28
Informationstafel am PC 120

29-30
Artilleriestellung zwischen PC 120 und Zwischenwerk "Kalte Erde"

31-32
Das Zwischenwerk "Kalte Erde" (Ouvrage de Froideterre)

33
Der von Artillerie umgewühlte Oberbau von "Kalte Erde"

34
Panzerturm auf dem Werk

35
"Kalte Erde" von der anderen Seite

36
Informationstafel am Werk

37
Trichterfeld in der Nähe der "Ouvrage de Froideterre"

38-39
Artilleriestellung MF3 am südlichen Hang des Froideterre-Rückens

40
Hinweisschild zum "Abri des Quatre Cheminées"

41
Am "Unterstand 4 Schornsteine"
 - einem Abschnittsunterstand. Die Lüftungsschächte wurden von den Deutschen
fälschlicherweise als Schornsteine bezeichnet.

42
Einer der Eingänge zum Unterstand

43
Informationstafel am Unterstand

44
Das Gelände unterhalb des Beinhauses

45
Denkmal für die gefallenen allierten Soldaten

46-47
Der französische Nationalfriedhof am Beinhaus

48
Fleury - ein während der Schlacht völlig zerstörtes Dorf.

49
Kapelle in Fleury

50
Hinweisschild zur Weinbergschlucht.
Nicht weit von hier befindet sich die "Filzlaustellung" (le morpion). Weiter an
Verdun heran kamen die deutschen Soldaten nicht.

51
Hinweisschild am Fort de Vaux, neben dem Fort Douaumont das wichtigste Befestigungswerk in der Schlacht um Verdun

52
Das Lazarett im Inneren des Forts

53
Eine nachträglich eingebaute "Chicane" im Gang des Forts. Im Gegensatz zum Fort Douaumont fanden im Inneren des
Fort Vaux schwerste Nahkämpfe statt.

54
Ein Blick auf das Kreuz, das an alle Gefallenen der Festung erinnert.

55-56
Eine 7,5 cm Kanone der sogenannten Zwischenraumstreiche. Diese ist Richtung Douaumont gerichtet.

57
Die Zwischenraumstreiche mit 2 7,5 cm Geschützen von aussen.

58
Der Oberbau des Fort de Vaux - die Folgen des massiven Beschusses (sowohl von deutscher als auch französischer
Artillerie) sind deutlich erkennbar.

59
Der Eingang des Fort Souville.

60
Informationstafel am Fort Souville.

61
Nahaufnahme des Fort Souville.

62-64
Im Inneren des Fort Souville - Latrinen.

65
"Der Löwe von Souville" - Denkmal an der Stelle des weitesten deutschen Vorstosses

66
Die "Batterie du Tunnel"

67
Der westliche Eingang zum Tunnel von Tavannes. Zur Zeit der Schlacht gab es nur eine Röhre - die Rechte.

68
Der Bunker von Oberst Driant im Caureswald.

69
Gedenkstein an der Stelle, an der Oberst Driant in den ersten Tagen des deutschen Angriffs fiel.

70
Kirche in Ornes.

71
Informationstafel in Ornes, einem der zerstörten Dörfer bei Verdun.

72-73
Die Ruine der Dorfkirche von Ornes - zerstört von deutscher Artillerie.

74
Denkmal an der Abzweigung nach Louvemont.

75
Informationstafel in Louvemont - ein weiteres vernichtetes Dorf.

76-77
In Louvemont.

78
Blick nach Süden zum Beinhaus auf dem Thiaumont-Rücken.

79
Im Bajonettgraben.

80
Der Eingang zum "Tranchée des Bajonettes".

81
Schild am Dorf Douaumont - auch eines der zerstörten Dörfer.

82
Im Dorf Douaumont - die Holzpfähle zeigen die Standorte der Häuser.

83
Ostteil des Fort Douaumont - die ehemalige Wäscherei.

84
Das Fort Douaumont.

85
Panzerturm auf dem Fort Douaumont.

86
Blick vom Oberbau zum Kehlblockhaus.

87
Die ehemalige Küche.

88
Gedenkkreuz am "deutschen Friedhof" im Fort Douaumont. Hinter der Mauer liegt der Gang zu den Frontwallkasematten
I u. II. In diesen wurden die über 600 Opfer der Explosionskatastrophe vom 08. Mai 1916 bestattet.

89
Der Abri 320 (ein Abschnittsunterstand) unterhalb des Beinhauses. Beeindruckend das Trichterfeld.

90
Das Memorial de Verdun. In seinem Inneren befindet sich ein empfehlenswertes Museum zur Schlacht.

91
Der Friedhof am Beinhaus.

92
Der "Löwe von Souville".





©2014 www.serrigerland.de - Alle Rechte vorbehalten.