Startseite]

 

[Serrig ] [News] [Partner] [Cambild] [Wandern] [Impressum]


Serrig

Saarburger Land

Dreiländereck

News

Partner

Cambild

Wandern

Radfahren

Bildergalerien

Impressum


serrigerland.de Das werbefreie Webportal für die Region Saar- und Obermosel

 

 

01.04.2012

Funk-DSLM – Telekommunikation in Serrig wird richtungsweisend für die Region.Bürgerinitiative „Schnelles Internet nach Serrig an der Saar“ war erfolgreich.




Symbol-Foto: www.serrigerland.de




Serriger Gastronomie- und Tourismusbetriebe nicht berücksichtigt Leuchtreklame-Tafel am Ortseingang

Serrig (red.) Die zahlreichen Beschwerden von Anwohnern und Gästen in Serrig der letzten Jahre zeigen nun eine erfolgreiche Reaktion. Nicht nur das fehlende schnelle DSL bringt die Serriger Bürger mittlerweile sprichwörtlich auf die Palme, sondern auch die Tatsache, dass der Empfang in Serrig über Handy in die Q1-Netze fast unmöglich ist. Dank der langjährigen intensiven Bemühungen der 2006 gegründeten Serriger Bürgerinitiative „Schnelles DSL nach Serrig an der Saar“ hat ein Telekomanbieter in Serrig nun ein wegweisendes Projekt gestartet. Am 01.04.2012 wurde auf dem Petersplatz wieder eine Telefonzelle aufgestellt. Die Hightech Anlage im retro-gelben Telefonzellenlook am historischen Standort stellt sicher, dass künftig über modernste DSLM Funktechnik Serrig die schnellste „Internetgemeinde im Saar- und Obermoselraum“ wird. Zusätzlich sind alle Handy-Netze national und international anwählbar. Eine dazugehörende 30 Meter hohe Antenne wird im Nachgang zeitnah installiert. Um das Dorfbild nicht nachhaltig durch diese hohe Antenne zu stören, waren die Ratsmitglieder gefragt, eine Lösung zu finden. Hier hat man nun entschieden, auf dem zentralen Dorfplatz einen immerwährenden Maibaum aufzustellen und die Antenne dort zu integrieren. Diese Entscheidung fiel um so leichter, da schon in den letzten Jahren der Maibaum seinen Standort monatelang behaupten konnte. Allerdings waren etliche Fahrten der Ratsmitglieder nach Bayern und nach Österreich nötig, um sich für einen passenden Jahresbaum zu entscheiden. So wurde auch der Heimatbaum in Fisch auf dem Saargau besucht. Entschieden hat man sich für einen Baum mit den Zunftzeichen ortsansässiger Handwerker wie Schreiner, Elektriker, des Installateurs für Heizung, Klima und Sanitär, Friseur, des Bäckers und Kfz-Meisterbetriebes. Die zweite mögliche Alternative, einen „Serriger Perschten Narrenbaum vom Schliersee“ aufzustellen, wurde dagegen vom Rat verworfen, da die Serriger Karnevalsgesellschaft e.V. schon seit Jahren am Fastnachtsdienstag würdig am Platz vertreten sei und die zahlreichen Serriger Narren keinen eigenen Jahresbaum benötigten. Außerdem sei man gehalten, keinen Verein im Ort zu bevorzugen. Allerdings können Metallschilder mit Vereinsemblem in einem „Extrabereich“ gegen Kostenerstattung angebracht werden. Serriger Gastronomie- und Tourismusbetriebe sind nicht vorgesehen. Hier wird auf die angedachte zu installierende Leuchtreklame-Tafel (10 x 10 m) am Ortseingang verwiesen.Drei Ratsmitglieder sind in dieser künftigen wichtigen politischen Sachentscheidung optimistisch und ließen im Gespräch mit serrigerland.de wissen: „Im Jahr 2020 haben wir das in trockenen Tüchern.“

 

Schnelles Internet in Serrig – endlich mal eine gute Nachricht



 
.



Telefonzelle

Die gute alte Telefonzelle auf dem Petersplatz ist wieder da

Update 02.04.2012 Aprilscherz
Sie haben es sicherlich längst bemerkt. Das war unser Beitrag 2012, um Sie  „in den April zu schicken“.