[Serrig ]  [News] [Partner] [Cambild] [Wandern] [Impressum]


Serrig

Saarburger Land

Dreiländereck

News

Partner

Cambild

Wandern

Radfahren

Bildergalerien

Impressum


serrigerland.de Das werbefreie Webportal für die Region Saar- und Obermosel





[Regional]     [Überregional]    [Jakobusweg]    [Naturparks]    [Wanderveranstaltungen]

[Bildergalerien Wandern]  

Naturpark



Naturpark im Land in Rheinland  Pfalz
 mit zertifizierten  Wandersteig


Naturpark Soonwald-Nahe
Der im Hunsrück gelegene Soonwald ist seinerzeit als der siebte Naturpark in Rheinland Pfalz ausgewiesen worden. Er erstreckt sich über eine Fläche von 720 Quadratkilometer.
Er reicht von den Hochflächen des Hunsrücks, über die Quarzitkämme des  Soonwaldes mit Bachtälern, bis hin zu den Rebhängen des Nahetals. Eine Wandertour bietet sich auf dem   Soonwaldsteig an,  ein Wanderweg, der auf rund 84 km durch die Waldgebiete des Hunsrücks verläuft.

Naturpark Soonwald
Naturpark Soonwald 




            
 
Drachenflug Schöne Aussicht Serrig





Naturschutzgebiet
Haff Réimech im Moseltal

Ganz in der Nähe des Saarburger Landes liegt dieses Naturschutzgebiet in der Dreiländerecke Luxemburg - Deutschland - Frankreich. Neben dem Gebiet Haff Réimech auf Luxemburger Seite, ist  auch noch das Baggerweihergebiet der Pferdemosel auf deutscher Seite zu erwähnen, welches aufgrund seiner Biotopausstattung eine Ergänzung darstellt.Die Mosel mit ihren Uferbiotopen, verknüpfen die beiden Gebiete.Das Naturschutzgebiet liegt im breitesten Bereich des Luxemburger Teiles des Moseltales.
1998 wurde der Haff zum Naturschutzgebiet erklärt.
Der Haff Réimech liegt mitten im Herzen des zukünftigen Naturparkes Dreiländereck.
Auf rheinland-pfälzischer Seite( Saarburger Land ) aus erschließt sich der Naturpark von den Regierungsbezirken Trier und Teile der Landkreise Birkenfeld, Bernkastel-Wittlich und Trier-Saarburg. Die landschaftlichen Mittelpunkte des Osburger Hochwaldes, des Schwarzwälder Hochwaldes und des Idarwaldes liegen zwischen der oberen Mittelmosel, der unteren Saar und der oberen Nahe auf durchgehenden Höhenzügen von  ca. 700 bis 800 m Höhe, die durch die tief eingeschnittenen Täler von einander getrennt sind.
Die höchsten Erhebungen bilden der Erbeskopf mit 816 m, der Idarkopf mit 745 m und der Teufelskopf mit 695 m Höhe über dem Meeresspiegel.

Mehrere hundert Kilometer Wanderwege mit Wanderparkplätzen laden zur Natur ein.


Steckbrief des Naturparks Saar-Hunsrück e. V.
Größe: 2.055 km²
Gründungsjahr: 1980
Bundesländer: Rheinland-Pfalz und Saarland
Landkreise: Bernkastel-Wittlich, Birkenfeld, Trier-Saarburg, Merzig-Wadern, Neunkirchen, Saarlouis, St. Wendel
Waldanteil: ca. 50 % der Fläche
Landschaftsschutzgebiete: Rheinland-Pfalz 91.807 ha, Saarland 51.000 ha
Naturschutzgebiete: Rheinland-Pfalz 2.718 ha, Saarland 4.198 ha
Höchster Punkt: Erbeskopf (818 m ü. NN)

Textquelle: Umweltministerium Luxemburg 200


Wanderungen Naturpark

Externe Links Naturparks

 
Naturpark Saar-Hunsrück
Naturpark Saar - Hunsrück

 
Naturpark Obersauer
Naturpark Obersauer

  
Naturpark
Deutsch-Luxemburgischer Naturpark

 
Naturpark Our - Luxemburger Ardennen
Naturpark Our

 
Biosphaerenreservat Naturpark Pfälzerwald
Naturpark Pfälzerwald

 
Naturpark Bayerische Rhön
Naturpark Bayerische Rhön

 
Naturpark Südschwarzwald
Naturpark Südschwarzwald

 
Naturpark Spessart
Naturpark Spessart

 
Naturpark Frankenwald
Naturpark Frankenwald

 
Naturpark Rothaargebirge
Naturpark Rothaargebirge

  
 
Deutsch Belgischer Naturpark
Hohes Venn - Eifel