Startseite]

 

[Serrig ]  [News] [Partner] [Cambild] [Wandern] [Impressum]


Serrig

Unterkunft

Saarburger Land

Dreiländereck

News

Partner

Cambild

Wandern

Radfahren

Bildergalerien

Impressum



serrigerland.de Das werbefreie Webportal für die Region Saar- und Obermosel





Karl-May-Bühnen Deutschland
Freilichtbühne Mörschied

2011

"Winnetou und der Scout"


02.07.2011 bis 07.08.2011


Bild: Freilichtbühne Mörschied Bildquelle: Freilichtbühne Mörschied
 

Mörschied. (red.) Einmal im Jahr verwandelt sich der Hunsrück bei Mörschied in ein Indianderland. Dieses Jahr wird das Stück "Winnetau und der Scout" aufgeführt: Aufwendige Bühnenaufbauten und die seit einem Jahr neu gestaltete Tribühne erwarten des Publikum . Mit ca. insgesamt 100 Akteuren, 30 Darstellern und 15 Pferden und einer schönen  Kulisse, bietet die Freilichtbühne Mörschied e.V., auch im Jahr 2011 ein sehenswertes Karl-May-Event.
Der Ort an der Deutschen Edelsteinstraße, ist schon  seit Jahren eine feste Größe im Kalender vieler Karl-May  Freunde.Über 6000 Zuschauer hatten die Veranstaltungen 2010 besucht. Der neue Winnetou Datsteller heißt  Eric Nisius. Drehbuch, Regie und Tontechnik liegt in den Händen von Arnd Limpinsel. Träger der Festspiele  ist der Freilichtbühne Mörschied e.V.





mehr Informationen auf der Hompage der

Dieser Link führt zu einem externen Angebot fürdessen Inhalt wir nicht haftbar sind! Freilichtbühne Mörschied












 



 

Freilichtaufführung der Bühne Mörschied 2009

Inhalt
Mit freundlicher Genehmigung der Freilichtbühne Mörschied 2009

Winnetou, der Apache

Die Kiowa schleichen sich an das Pueblo der Mescalero Apatschen, um ihnen einige Pferde zu stehlen, doch sie werden entdeckt und in die Flucht geschlagen. Das Beil des Krieges wird zwischen den beiden Stämmen ausgegraben. Eine Gruppe von Weißen, die das Land für den bevorstehenden Eisenbahnbau vermessen, gerät zwischen die Fronten. Unter ihnen ein Mann, der später einmal als Old Shatterhand im ganzen Land bekannt werden sollte. Doch seine erste Begegnung mit Winnetou, dem Sohn des Häuptlings aller Apatschen, endet tragisch. So stehen sich die beiden Männer als Feinde gegenüber. Erleben Sie, wie aus Feinden, Freunde und zum Schluss gar Blutsbrüder werden…


Winnetou, der Apache

Ihre Namen sind in aller Munde: Winnetou und Old Shatterhand, die wohl bekanntesten Blutsbrüder des Wilden Westens. Doch einst standen sie sich als Feinde gegenüber. Jede Geschichte hat einen Anfang: Erleben Sie hautnah mit, wie diese berühmten Männer sich kennen gelernt haben, und welche Kämpfe und Gefahren überwunden werden mussten, bevor das Band der Blutsbrüderschaft ihre Wege Einen sollte.


Winnetou, der Apache

Das Kriegsbeil zwischen den Apatschen und den Kiowas wurde ausgegraben, weil die Kiowas die Pferde der Apatschen stehlen wollten. Intschu-tschuna, der oberste Häuptling der Apatschen, sein Sohn Winnetou und Klekih-petra, der weiße Lehrer der Apatschen reiten dem großen Kriegszug voraus, um die Gegend zu erkunden. Dabei treffen sie auf eine Gruppe von Weißen, die das Land für die Eisenbahn vermessen sollen. Unter ihnen befindet sich auch ein Mann, der später einmal unter dem Namen Old Shatterhand im ganzen Land bekannt werden sollte. Doch das Treffen endet mit einer Tragödie. Klekih-petra stirbt von einer Kugel, die der betrunkene Rattler gegen Winnetou abgeschossen hatte. Um der Rache der Apatschen zu entkommen beschließen die Weißen die Kiowas um Hilfe zu bitten. Und tatsächlich gelingt es den Angriff der Apatschen abzuwehren. Der Häuptling und sein Sohn geraten mit einigen ihrer Krieger in die Gewallt der Kiowas, und sollen am Marterpfahl ihr Leben lassen. Doch Old Shatterhand weiß dies zu verhindern. Darüber ist Tangua,der Häuptling der Kiowas erzürnt. Es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod…
Was keiner ahnt: Intschu-tschuna und Winnetou kehren mit dem Rest ihrer Krieger zurück.
Die folgende Schlacht erreicht ihren Höhepunkt, als Winnetou und Old Shatterhand sich als Feinde gegenüberstehen…