[Startseite]

 

[Serrig ] [Unterkunft] [News] [Partner] [Cambild] [Wandern] [Impressum]


Serrig

Unterkunft

Saarburger Land

Dreiländereck

News

Partner

Cambild

Wandern

Radfahren

Bildergalerien

Award

Linkhitlist

Impressum


©2007 www.serrigerland.de
Das Copyright für die in den Bildergalerien veröffentlichten Bildobjekte bleibt allein beim Autor der Seite.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Objekte ist ohne ausdrückliche Genehmigung durch den Autor nicht gestattet.
   

„LandMarken-StandPunkte“

Der Bildhauer Roland Michel hat in Rahmen der Kulturhauptstadt Luxemburg und Großregion auf dem Plateau von Kastel-Staadt überdimensionierte Bleistifte und Lote installiert, als Symbole für das Tradieren und dem Aufbau von Kultur.
Die Installation soll auf Zeitzeugnisse der vergangen 6000 Jahre verweisen.
Das Plateau ist ein hervorgehobenen Ort der Zeitgeschichte und neue Funde beweisen, dass in der Römerzeit hier eine wichtige Kultstätte war. Ein Keltenwall, oder die von Karl Friedrich Schinkel umgebaute Klause untermauern die kulturhistorische Bedeutung der Stätte. Das Auffinden von Fundamenten eines römischen Tempels und eines römischen Theaters mit bis zu 4000 Besuchern, zeigt die besondere Historie des Ortes.

Landmarken Kastel Staadt

Das von der DLR-Mosel in Trier und dem Euro-BBW in Bitburg initiiertes Kunstprojekt soll in Form von Landart-Installationen die Auseinandersetzung mit kulturhistorischen Denkmälern initiieren.Das Kunstwerk übernimmt die Funktion einer Raum-Zeit-Schnittstelle. Es definiert über die gezielte Aufstellung von Einzelelementen (Bleistift und Lot) Blickachsen, so dass ausgewählte Denkmäler  anvisiert werden können.  Besucher können so, sich mit der besonderen Topographie des Ortes auseinander setzen. So wird die Arbeit von Roland Michel ein grenzüberschreitendes Kunst- und Naturerlebnis.


Landmarken Standpunkte


Eine Kunstinstallation auf dem Plateau ist das „Bleistiftmikado“ in der Nähe der Klause. Es besteht aus zehn bis zu sechs Meter langen, scheinbar willkürlich übereinander gefallenen „Bleistiften“ aus Eichenholz.Hier zeigt jeder Bleistift, über sein Spitze hinaus verlängert, auf je ein sehenswertes kulturhistorisches Denkmal im Umfeld. 





Landmarken-Standpunkte Kastel Staadt




 


Textquelle (Auszug Hompage  Landmarken - Standpunkte)
 
Herzlich Willkommen bei www.serrigerland.de
bei www.serrigerland.de

Kunstinstallationen
Ein besonderes Erlebnis stellt ein Ausflug zum Plateau in Kastel-Staadt dar. Entdecken Sie ein Kunst- und Naturerlebnis


Landmarken Standpunkte



Man sieht ein ca. sechs Meter hohes, schräg in die Landschaft gekipptes „T,“ in dem senkrecht ein überdimensioniertes Lot hängt.Der Aufstellungsort befindet sich an dem Parkplatz auf dem Kasteler Plateau. Um das „T“ verteilt finden sich im näheren Umfeld - scheinbar lose verstreut - verschiedene Bodenplatten. Auf diesen sind Fußabdrücke markiert. Stellen sich die Besucher darauf und peilen über die Lotspitze, so schauen sie jedoch in eine genau definierte Richtung, in der sich je eine der drei weiteren, größeren Hauptsiedlungsorte (neben Kastel-Staadt) des Keltenstammes der Treverer befand: Auf dem Titelberg in Luxemburg, bei Wallendorf an der Sauer und bei Pommern an der Mosel. Dabei sind die Entfernungen von der Bodenplatte zu der Lotspitze maßstäblich zu der realen Entfernung der angeführten Orte zum Standort Kastel-Staadt.


Kastel Staadt- Kultur - LandMarken-Standpunkte  




Kunstinstallationen des Bildhauers Roland Michel



LandMarken-Standpunkte Kastel Staadt

                   


Alle Angaben ohne Gewähr