[Startseite]

 

[Serrig ] [Unterkunft] [News] [Partner] [Cambild] [Wandern] [Impressum]


Serrig

Unterkunft

Saarburger Land

Dreiländereck

News

Partner

Cambild

Wandern

Radfahren

Bildergalerien

Award

Linkhitlist

Impressum


 

Weihnachtskrippe Serrig

1954 von dem Serriger Pfarrer Anton Kirstein initiert und in den weiteren Jahren erweitert und umgestaltet. Geschnitzt wurden die Figuren von dem Schnitzer Josef Hien aus Ottobrunn.Gestiftet wurden die Figuren von Serriger Bürgerinnen und Bürgern.
Hans Loch übernahm im zweiten Jahr die Leitung des Krippenbaus. Kunstschreiner Alfons Leineweber erstellte viele Requisiten für die Krippenlandschaften.
Die Krippe imponiert durch bewegliche und gekleidete Figuren.


Krippe Serrig
©2007 www.serrigerland.de
 


Entwickelt hat sich die Serriger Krippe zu einer Bühnenkrippe. Sie wurde als orientalische Krippe gestaltet, die in vielen weiteren Jahren ergänzt wurde.Im Laufe der Jahre wechselten alte und neue Landschaften. Einige Jahre wurde sie wieder in den offenen Kirchraum gestellt.


Krippe zerstört
           
Durch Brandstiftung wurden Teile der wertvollen Serriger Weihnachtskrippe am 21.12.1996 zerstört. Die Figuren werden seither in einem abgeschlossenen Raum geschützt.



Weinhnachtskrippe Serrig
©2007 www.serrigerland.de


(Quelle:Ortschronik,Gemeinde Serrig 2002)  

Orientalische Krippe:
Historische Darstellung des Weihnachtsgeschehens, d. h. Landschaft, Gebäude und Vegetation werden so dargestellt, wie es zur Zeit Jesu in Palästina war.