[Startseite]

 

[Serrig ] [News] [Partner] [Cambild] [Wandern] [Impressum]


Serrig

Saarburger Land

Dreiländereck

News

Cambild

Wandern

Radfahren

Bildergalerien

Impressum


 


serrigerland.de 
Das werbefreie Webportal für die Region Saar- und Obermosel - Hochwald
Dreiländereck-Deutschland-Frankreich-Luxemburg




Die SaarBurg
19.06.2012
Höhenburg (Burgruine) mit Ursprung 10. Jahrhundert
Burgruine SaarBurg an der Saar
 
Wohnturm Saarburg
Wohnturm der Burgruine Saarburg


Burganlage Saarburg
Blick Burganlage mit Brunnen



Ursprung 10. Jahrhundert
1102-1124  Die Burg wird unter Erzbischof Bruno erweitert.
1552 Brandschatzung
Herrstellung der Burg im 16. Jahrhundert. Im 17. Jahrhundert beschädigt durch die Raubkriege Ludwigs XIV. und durch Reunionskriege. Ausbesserung 1689, dann zunehmender Verfall.
Mitte des 18. Jahrhunderts Ruine und folgend auch als Steinbruch genutzt.
1860 Erwerb durch die Stadt Saarburg



Blick nach Serrig
Blick vom Wohnturm
 in Richtung Beurig und Serrig


Saarblick
Blick zur Saar und Altstadtbrücke
 





Burganlage: Von der Burganlage  existieren heute Reste der Umfassungsmauern sowie ein romanischer Wohnturm des 12. Jh., heute Wahrzeichen Saarburgs.
Unterer Burghof, Oberer Burghof, Brunnenschacht.




Textquelle:
Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier Saarburg 12.1


Burgruine Saarburg
im Saarburger Land


 Burg Saarburg bei Nacht
Burgruine Saarburg bei Nacht

 

Blick zur Burg
   

  

Lage:
Die Ruine SaarBurg liegt auf einer Anhöhe oberhalb der gleichnamigen Stadt Saarburg.

Anfahrt: Von Saarbrücken oder Trier auf der B51 und weitere Anfahrtsstraßen bis Saarburg.

Hinweisbeschilderung: Burgruine

Parken: unterhalb der Burg im ehemaligen Halsgraben

Öffnungszeiten: jederzeit zugängliche Anlage
Gaststätten: Burgrestaurant und Gastronomie in der Stadt Saarburg

Aussicht: Blick Saartal vom ehemaligen Wohnturm


Saarblick
Blick zum Saartal

   

Territorialburg und Sitz der Erzbischöfe. Alterssitz des Erzbischofs Boemund II.